anhalten

* * *

an|hal|ten ['anhaltn̩], hält an, hielt an, angehalten:
1.
a) <tr.; hat zum Stehen, Stillstand bringen:
ein Auto anhalten; den Atem anhalten (zurückhalten).
b) <itr.; hat stehen bleiben, zum Stillstand kommen:
das Auto hielt an der Ecke an.
Syn.: abstoppen, bremsen, halten, stoppen, zum Halten kommen, zum Stehen kommen.
2. <itr.; hat andauern:
der Winter hielt noch lange an.
Syn.: 1 dauern, sich hinausziehen, von Dauer sein, weiter bestehen, sich ziehen.
3. <tr.; hat jmdn. wiederholt auf etwas hinweisen und dadurch bewirken, dass er sich in einer bestimmten Weise verhält; jmdn. ermahnen:
jmdn. zur Ordnung, Arbeit anhalten.
Syn.: anleiten, drängen, mahnen, nötigen.
4. (veraltet) die Eltern eines Mädchens bitten, ihre Tochter heiraten zu dürfen:
um die Hand der Tochter anhalten.

* * *

ạn||hal|ten 〈V. 160; hat
I 〈V. intr.〉
2. (fort)dauern (Regen, Kälte)
● halten Sie an! (Aufforderung an den Fahrer eines Fahrzeugs) ● die Spannung hielt den ganzen Film hindurch an; der Zug hielt auf freier Strecke an
II 〈V. tr.〉
1. jmdn. od. etwas \anhalten an der Weiterbewegung hindern, zum Stehen bringen (Uhr, Atem, Motor, Fahrzeug, einen Vorbeilaufenden)
2. aushalten, weiterklingen lassen (Ton)
3. jmdn. zu etwas \anhalten ermahnen, dass er etwas tut, zu einem bestimmten Verhalten anleiten
● den Atem, die Luft \anhalten; halt mir doch bitte den Stoff mal an! ● um die Hand einer Frau \anhalten 〈veraltet〉 ihr einen Heiratsantrag machen; jmdn. zur Arbeit \anhalten; die Mutter hält die Kinder zur Höflichkeit an
III 〈V. refl.〉 sich \anhalten (an) sich festhalten (an) ● sich am Geländer \anhalten

* * *

ạn|hal|ten <st. V.; hat:
1.
a) zum Halten, zum Stillstand bringen, stoppen:
das Fahrzeug, den Wagen a.;
von einer Streife angehalten werden;
den Schritt a. (stehen bleiben);
die Luft a. (zurückhalten);
mit angehaltenem Atem sahen sie sich um;
b) stehen bleiben, zum Stillstand kommen, innehalten:
das Auto hielt vor dem Haus an.
2. [durch wiederholte Hinweise] zu etw. anleiten, erziehen:
ein Kind zur Sauberkeit a.;
die Schülerinnen u. Schüler [dazu] a., selbstständig zu arbeiten.
3. andauern, fortdauern:
das schöne Wetter, seine gute Laune hält [immer noch, schon einige Tage] an.
4. (veraltet) die Eltern eines Mädchens um die Erlaubnis bitten, ihre Tochter heiraten zu dürfen:
um die Hand der Tochter a.
5. an jmdn., etw. halten, anlegen:
ich hielt mir den Rock [zur Probe] an.
6. <a. + sich> sich [an etw.] festhalten, sich stützen:
du musst dich am Geländer, an deinem Freund a.

* * *

ạn|hal|ten <st. V.; hat: 1. a) zum Halten, zum Stillstand bringen, stoppen: das Fahrzeug, den Wagen a.; von einer Streife angehalten werden; den Schritt a. (stehen bleiben); Es verlangte eine ausgefeilte Atemtechnik, ... den Atem zwanzig Sekunden anzuhalten (Ott, Haie 231); die Luft a. (zurückhalten); wir gingen auf Zehenspitzen ... und starrten mit angehaltenem Atem durch die kristallen funkelnde Scheibe (Schnurre, Bart 163); drei Zustände kenne ich, bei denen ich gern die Zeit anhielte: Schreiben, Lesen und Nichtstun (Gregor-Dellin, Traumbuch 83); b) stehen bleiben, zum Stillstand kommen, innehalten: das Auto hielt vor dem Haus an. 2. [durch wiederholte Hinweise] zu etw. anleiten, erziehen: ein Kind zur Sauberkeit a.; die Schülerinnen u. Schüler [dazu] a., selbstständig zu arbeiten; 3. andauern, fortdauern: das schöne Wetter, seine gute Laune hält [immer noch, schon einige Tage] an; Zunächst hielt der Winter länger an als sonst (Welt 19. 8. 65, 9). 4. (veraltet) die Eltern eines Mädchens um die Erlaubnis bitten, ihre Tochter heiraten zu dürfen: um die Hand der Tochter a. 5. an jmdn., etw. halten, anlegen: ich hielt mir den Rock [zur Probe] an. 6. <a. + sich> sich [an etw.] festhalten, sich stützen: du musst dich am Geländer, an deinem Freund a. ∙ 7. a) (landsch.) zu etw. drängen, zu einem Tun ermahnen: je mehr man ihr anhielt, umso härter schien sie zu werden (Gotthelf, Spinne 49); b) gefangen halten: dass jener ... arretiert und eine ziemliche Zeit ... gefänglich angehalten worden (Goethe, Dichtung u. Wahrheit 15).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anhalten — Anhalten, verb. irreg. (S. Halten,) welches auf gedoppelte Art üblich ist. I. Als ein Activum, und da bedeutet es, 1. Eine Sache an die Seitenfläche der andern halten. Ein Bret an das andere anhalten. Das Lineal fest an die Tafel anhalten. Im… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anhalten — V. (Mittelstufe) jmdn. oder etw. zum Stehen bringen Synonym: stoppen Beispiele: Er hat ein Taxi angehalten und ließ sich zum Bahnhof fahren. Der Wagen hat vor der Schule angehalten. anhalten V. (Aufbaustufe) jmdn. zu einem bestimmten Verhalten… …   Extremes Deutsch

  • Anhalten — bezeichnet: die Fortdauer einer Situation oder eines Zustands die Unterbrechung eines Vorgangs, siehe Pause Siehe auch: Freiheitsbeschränkung durch Anhaltung Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Anhalten — eines Eisenbahnzuges, s. Eisenbahnbetrieb …   Lexikon der gesamten Technik

  • anhalten — anhalten, Anhalter, Anhaltspunkt ↑ halten …   Das Herkunftswörterbuch

  • anhalten — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • aufhören Bsp.: • Jack hält an der Wakefield Road Nummer 23 an. • Hör auf zu rauchen! …   Deutsch Wörterbuch

  • anhalten — 1. a) abstoppen, aufhalten, bremsen, stoppen, zum Halten/Stehen/Stillstand bringen, zurückhalten. b) abbremsen, abstoppen, halten, haltmachen, stehen bleiben, stoppen, zum Stehen kommen. 2. anleiten, anweisen, bringen, erziehen, lehren; (geh.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • anhalten — ạn·hal·ten (hat) [Vt] 1 jemanden / etwas anhalten jemanden / etwas (auf seinem Weg, in seiner Bewegung) dazu zwingen, stehen zu bleiben: ein Auto, die Uhr anhalten 2 die Luft / den Atem anhalten absichtlich längere Zeit nicht atmen 3 jemanden zu …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Anhalten — trukmė statusas T sritis automatika atitikmenys: angl. duration; length; time vok. Anhalten, n; Dauer, f; Zeit, f; Zeitdauer, f rus. время, n; длительность, f; продолжительность, f pranc. durée, f; temps, m …   Automatikos terminų žodynas

  • Anhalten — 1. Anholn deit krign. (Oldenburg.) 2. Anholn geit vör t krign. (Oldenburg.) 3. Halt an, so bekommst (überholst) du einen Mann. 4. Wer nicht anhält im Studiren, wird die Gelehrtenbank nicht zieren. 5. Wer sich gut anhält, fällt nicht leicht. It.:… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.